Roboterschutzanzug für KUKA KR 150

Standort: Duschwannenhersteller

 

Roboterschutzanzug aus Tyvek

Hier wurde ein Roboterschutzanzug aus Einwegmaterial eingesetzt. Die Schutzverkleidung ist mehrteilig und kann so je nach Verschmutzungsgrad einzeln gewechselt werden. Die individuelle Passform mit Gummizügen, die den Anzug nah am Roboter halten, sorgt für genügend Bewegungsfreiheit. In den Einzelteilen des Roboterschutzanzuges sind Klettverschlüsse eingearbeitet für schnelles und einfaches Wechseln. Der Roboter wird durch den Anzug vor Schneid- und Frässtaub geschützt, welcher sonst in die Achsen und Dichtungen eintritt.

 

Vorteile

  • Der Roboter und seine Verfahrachsen mit den darin liegenden Dichtungen werden vor Staub geschützt, der beim Fräsen und Scheiden entsteht. Daraus folgt die Einsparung aufwendiger Reparaturen, Oberflächen werden geschont, Verringerung der Ausfallzeiten/ Nacharbeit.
  • Verringerung der Wartungs- und Instandhaltungskosten, Erhöhung der Standzeiten des Roboters.
  • Der Roboterschutzanzug ist ein Einweganzug. Der Rhythmus, in dem die Roboterschutzanzüge gewechselt werden, richtet sich nach der Beaufschlagung durch das eingesetzte Medium.
 

Bildergalerie

 
 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass hier nur ausgewählte Beispiele für Roboterschutz dargestellt werden können, da für viele Anlagen die Arbeitsbilder nicht freigegeben werden dürfen.